Kinder und Jugendliche

"Wir sind was wir wollen"
Selbstmanagement und Selbstregulation lernen und im Alltag umsetzen

Im ZRM Training (Zürcher Ressourcen Modell) lernen die Kinder oder Jugendlichen eine lustvolle Methode kennen, wie sie ihre Handlungen zielgerichtet selber steuern können. Automatisches Reagieren wird durch selber gewünschtes Handeln ersetzt.​ 

Kinder- und Jugendgruppen

Im ZRM Training ist die Gruppendynamik von Anfang an unter Aufsicht der Kursleitung und jedes Kind, jeder Jugendliche kann so in jedem Fall von Anfang an ressourcenaktivierende Faktoren erleben. Jedes Gruppenmitglied erhält positive Rückmeldungen und erlebt sich als hilfreich für andere.

  • Das eigene Thema klären

  • Wie möchte ich sein? Welche Fähigkeiten möchte ich entwickeln?

  • Wunschelementetechnik

  • Krafttraining für das Gehirn

  • Im Körper verankern

  • So bringe ich mich neu ins Spiel - im Alltag handeln 

Das Klima in der Gruppe soll:

  • Gegenseitige Unterstützung anregen

  • Selbstverantwortung stärken

  • Eigene Erfahrungen und Strategien als nützlich für andere erleben lassen

  • ein Ort sein, um neue Verhaltensweisen im geschützten Rahmen auszuprobieren

  • ein Raum für soziale Erfolge werden

  • Hoffnung  auf mögliche Veränderung und ressourcenorientierte Kommunikationsformen fördern

Einzelcoaching
Laufbahnberatung

Im Einzelsetting können zusätzlich zum ZRM Training mit einem Diagnoseverfahren (im Gespräch oder mit einem Test) persönliche Vorlieben, Ressourcen, Motive, Bedürfnisse abgeklärt werden. Dabei lernt das Kind oder der Jugendliche sich selber besser kennen und verstehen. 

"Wir sind was wir wollen":

  • Orientierungsphasen in Kindheit und Jugend

  • Laufbahn klären

  • Umfeld finden, das wichtigen Elementen der eigenen Persönlichkeit entspricht

  • Kooperations- und Veränderungsbereitschaft klären, Bereitschaft mit dieser Trainerin an einem persönlichen Thema zu arbeiten

  • Unbewusste Bedürfnisse ins Bewusstsein holen - Konflikte in der Motivation lösen (wenn es trotz guter Absichten nie klappt...)

  • Ursache für Lern- und Arbeitsstörungen abklären

  • Veränderungswunsch konkretisieren und formulieren

  • Selbstmanagementbedarf herausfinden

Diese Themen werden mit Vorteil in der Einzelsituation geklärt. In dieser Beratungsphase sollte es explizit vermieden werden, dass die Kinder oder Jugendlichen im Erkennen ihrer höchst eigenen Bedürfnisse durch KollegInnen beeinflusst werden.

Im Anschluss kann das ZRM Training wieder in der Gruppe oder ebenfalls einzeln besucht werden, damit die neuen Erkenntnisse begleitet im Alltag umgesetzt werden können.